Official Selection 2015

This content is currently only available in German.

C.A.T. – Comics & Actionfigures Team

Regie: Christian Grundey
Idee: Christian Grundey, Armin Strömmer, Janis Zaurins
Genre: Komödie

Das Leben in Hamburg im Stadtteil Hoheluft West ist hart und Comics und Actionfiguren verkaufen sich nicht von allein. C.A.T. dokumentiert den Alltag des Comicverkäufers Armin und des Superhelden Die Flunder zwischen hartem Verkaufsalltag und Verbrechensbekämpfung.

Das Wurmloch

Regie: Erec Brehmer, Katrin Arendt
Idee: Erec Brehmer, Katrin Arendt
Genre: Sci-Fi Komödie

Die dauerstreitenden Geschwister Jette und Lasse wohnen mit ihrem gemeinsamen Freund Dietrich in einer WG. Jettes und Lasses Familie hütet seit Generationen hinter einem alten Schrank ein großes Geheimnis – das Wurmloch. Ein Wurmloch ist ein Portal, mit dem man durch die Zeit reisen kann. Die Geschwister wissen von den Gefahren des Zeitreisens – schon seit mehreren Generationen hat es keiner mehr benutzt...

Deichbullen

Regie: Michael Söth
Idee: Michael Söth
Genre: norddeutsche Krimikomödie

Zwei ältere Hamburger Polizisten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, werden aus ihren Revieren in die norddeutsche Tiefebene versetzt. In Kollmar an der Elbe lernen die beiden Großstadtpolizisten ein völlig neues Leben kennen.

Der Viereckige Hai

Regie: Steffen Alberding & Kaspar van Treeck
Idee: Steffen Alberding, Kaspar van Treeck
Genre: Dokumentation

Eine der ganz raren filmischen Annäherungen an das vielbesungene Phänomen Der Viereckige Hai. Knallbund chargierend zwischen Dadaismus und Euro-Trash, hyperventilieren der „Mentale Heinrich“ und „Sauerstoffmann“ – charismatische Protagonisten dieses mysteriösen Entertainment-Duos – stetig zwischen infantiler Regression und hintersinniger, popkultureller Dekonstruktion. Hier verschmelzen Krawall-Jazz-Metal und 8-Bit-Kinderkeyboard-Sound zu einem anarchischen Amalgam, das inzwischen auch das Interesse der Musikwissenschaft geweckt hat. Denn was zunächst als musikhistorisch isolierte Position erscheint, offenbart sich bald als geschicktes Spiel mit Performanz und Referenz: Where Kraftwerk meets Thunderdome!

Die 6-teilige Dokumentation gibt Einblicke in einen stumpfsinnigen Mikrokosmos und skizziert mit spielerischer Leichtigkeit ein künstlerisches Konzept, das in seiner radikalen Verweigerung von bürgerlicher Hochkultur herrlich erfrischend daherkommt.

Discocalypse (Pilot)

Regie: Dirk Rosenlöcher
Idee: Dirk Rosenlöcher
Genre: Horrorkomödie

Pilotfolge: Wir erwachen mit dem stotternden, verkaterten Zecke (19) auf einer Discotoilette im Ruhrgebiet. Die Erinnerungen an die letzten Tage seines stumpfen Lebens münden in einer höllischen Nacht, in der die meisten Discogänger durch eine neue Version der fiktiven Droge „Kayties“ zu rasenden, Zombie-artigen Bestien mutiert sind – Fortsetzung folgt!

DNA - JUNKIES

Regie: Martin-Oliver Czaja
Idee & Dialog-Regie: Kim Seidler
Genre: gesellschaftskritische Komödie / Satire

Deutschland hat eine Geburtenrate von 1,36 % . Woran liegt das? – Keine Frau hat Bock auf ein dummes Bratzenkind. Maja ist Frauenärztin. Ihr Ziel: Die Gene müssen manipuliert bzw. „gedoped“ werden, denn kaum ein Mann mit einem IQ von 130 will sein Erbgut spenden. Begleitet Maja auf der Jagd nach dem besten Sperma.

Fladeranten Schau

Regie: Louis-Jeremy Spieß
Idee: Louis-Jeremy Spieß, Sebastian Leitner
Genre: Komödie

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Getreu diesem alten polnischen Sprichwort kämpfen sich zwei Möchtegern-Verbrecher durch den Großstadtdschungel Wiens. Tollpatschig und unorganisiert, aber dennoch durch und durch liebenswert, sind sie immer auf der Suche nach der fetten Beute. Dokumentarische Comedy über den ganz normalen Alltag zweier ganz normaler Verbrecher am Rande des Nervenzusammenbruchs...

Heimat Paris

Regie: Benedikt Nabben, Martin Klöckener, Sebastian Paulus
Idee: Benedikt Nabben
Genre: Dokumentation

Heimat Paris gibt der deutschen Gemeinschaft in Paris ein Gesicht und erzählt Geschichten vom Leben im Schatten des Eiffelturms. Jeder der neun Kurzfilme porträtiert einen Auswanderer mit seiner ganz persönlichen Geschichte. Leben wie Gott in Frankreich oder kämpfen, um zu überleben – Heimat Paris erzählt Geschichten aus dem Alltag, die spannender und unterschiedlicher kaum sein könnten.

Helden der Hauptstadt

Regie: Ingo Vollenberg
Idee: Ingo Vollenberg
Genre: Dramedy

Nach gescheitertem Studium blickt Max Schreiber auf die Scherben seiner Träume und gammelt bei seinen Eltern in Berlin-Neukölln herum. Unverhofft trifft er seine Kindheitsfreunde Agron und Hassan wieder, während sein Uni-Kumpel Chris eine neue WG mit Max in Berlin gründen will. – Culture Clash und Cliquen-Story im Neuköllner Setting.

Ivys Weg

Regie: Jan Kluczewitz
Idee: Jan Kluczewitz
Genre: Romantische Komödie

Die egozentrische Studentin Ivy will sich mit ihrem Video-Blog und ihren Poetry-Slam Texten einen Namen in der Szene machen. Das Problem ist bloß, dass sie keine Texte, nichts zu sagen und auch von der Technik keine Ahnung hat. Darum bezirzt sie einen Bekannten, der zusammen mit dem schüchternen und nerdigen Tobi eine Reportage über Ivys Weg zum Erfolg dreht. Dabei stellt Ivy fest, dass Tobi ein brillanter Autor ist und überredet ihn, seine Texte auf Lese- und Poetry-Slam-Bühnen als ihre eigenen vorlesen zu dürfen. Bald gerät allerdings Ivys Ego der Zusammenarbeit mit Tobi in die Quere und beide stellen fest, dass sie sich gegenseitig falsch eingeschätzt haben.

Jeder ist mal dran

Regie: Sharlene Anders
Idee: Sharlene Anders
Genre: Fantasy

Alea wird an ihrem 21. Geburtstag mit der Tatsache konfrontiert, dass sie als „Spieler“ geboren wurde – einer mystischen Gruppe von Menschen, die untereinander um ihre Lebenszeit spielen müssen. Alea lernt die Regeln dieser für sie neuen Welt kennen und stellt sich ihren ersten Herausforderern, immer auf der Suche nach ihrem eigenen Spiel; dem Spiel, das ihr vom Schicksal zugeteilt wurde und das ihre stärkste Waffe wäre. Begleitet wird sie von Mikesch, einem Spieler mit geheimnisvoller Vergangenheit, in den sie sich verliebt.

Kumbaya!

Regie: Janco Christiansen, Lasse Buchhop, Dennis Riebenstahl
Idee: Nick Buckenauer
Genre: Komödie

Die beiden Nichtsnutze Jacob und David finden nach einem Absinthrausch einen Pizzakarton, auf dem sie im Delirium die Grundthesen einer neuen Religion niedergeschrieben haben. Im Internet findet ihre Kirche zahlungskräftige Anhänger. Da die beiden lieber Videospiele spielen als sich um ihre Gemeinde zu kümmern, stellen sie Eva ein, die sich fortan um die virtuelle Seelsorge kümmern soll. Um vor dem Fiskus den Anschein der Seriosität zu wahren, soll eine richtige Kirche gebaut werden! Zufällig hat Eva gerade einen Tischler kennen gelernt. Sein Name ist Jesus.

MEM

Regie: Christian Stadach Idee: Christian Stadach, Thomas Meudt, Stephan Zimmermann
Genre: Western - Action - Drama

MEM ist eine postapokalyptische Western-Webserie, die in der Antarktis des 24. Jahrhunderts spielt. Nach einem vernichtenden Krieg mit biologischen Waffen, ist das Leben nur noch in der Antarktis möglich. Dort kämpfen die letzten Menschen ums nackte Überleben. Eine Regierung existiert nicht, das Technologieniveau befindet sich auf dem der frühen industriellen Revolution. Jene, die nicht in den Siedlungen wohnen, haben sich entweder in kleinen Kommunen und Farmen zusammengeschlossen oder leben isoliert von jeglichen Gesellschaftsstrukturen.

roleUP!

Regie: Susanne Harnisch & Frauke Vogel
Idee: Susanne Harnisch
Genre: Porträt

roleUP! Ist ein Webvideo-Magazin über weibliche Vorbilder. Mal schrill und schüchtern, mal unbequem und leise erzählen wir von Menschen, die lieber auf das Abseits, als auf den Mainstream setzen. Vorbilder sind wichtig, sie sind Freund_innen und Gegenredner_innen zugleich – sie motivieren und navigieren uns und lassen sich so oft wir´s brauchen infrage stellen. Dass es viele weibliche role models gibt, daran besteht absolut kein Zweifel! Mit roleUP! gibt es jetzt jedoch eine Extraportion Aufmerksamkeit.

Sturm des Wissens

Regie: André Jagusch
Idee: [Rostock denkt 365°] e.V., Prof. Dr. Uwe von Lukas
Genre: Science Soap

Liebe und Intrigen, Freundschaften und Konkurrenzen – und das mitten in der Wissenschaftswelt: Die Science Soap Sturm des Wissens zeigt mit unterhaltsamen Schlaglichtern das bunte Leben und Forschen hinter den Türen von WGs und Laboren Rostocks. Im Mittelpunkt stehen sieben junge Frauen und Männer, die an Rostocker Wissenschaftseinrichtungen studieren oder arbeiten. Dabei dreht sich alles um Nele. Soeben in Rostock angekommen, soll die Abiturientin die von ihrer Familie bereits festgezurrten Berufspläne erfüllen. Doch ihr Herz kann sich einfach nicht für eine Hotel-Laufbahn erwärmen. Ihre ersten Kontakte in der neuen Stadt führen sie in die Wissenschaftswelt.

Verdammt Harter Tag

Regie: Kai Schubert
Idee: Die GLOZZA (Robert Baum, Tim Hesselbach)
Genre: Absurde Komödie

Aufgrund von finanziellen Problemen entscheiden sich unsere zwei Hauptdarsteller den kriminellen Pfad zu betreten und der Berufung „Gangster“ nachzugehen. Logan – der Boss und Gönner – entschließt sich daraufhin, die beiden an die Hand zu nehmen und sie an das Business heranzuführen. Trotz enormer Motivation der beiden geht allerdings ein Job nach dem anderen auf obskurste Weise schief. Logan kann es nicht begreifen und engagiert dieses Mal ein Doku-Kamerateam, um der Ursache dessen auf den Grund zu gehen. Anfangs scheint alles noch mit rechten Dingen zuzugehen, doch dann plötzlich ertönt ein Alarm. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt und unsere beiden Gangster befinden sich auf der Flucht und erleben dabei Dinge, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen und Türen öffnen sich, die doch besser hätten verschlossen bleiben sollen...

Vivi & Denny

Regie: Marc Schießer
Idee: Marc Schießer, Marcel Becker-Neu, Justin Braun
Genre: Komödie / Satire

Vivi und Denny, ein naives Pärchen der Generation #Selfie, ist unsterblich ineinander und ins eigene Smartphone verliebt. In überspitzten Abenteuern durchleben die beiden die Höhen und Tiefen, die ein Leben im Web 2.0 Zeitalter so mit sich bringt. Von Nervenzusammenbrüchen bei ausfallender Internetverbindung, bis zum 56-stündigen „League of Legends“ Marathon. Zuschauerzitat: „Wie Action Filme im Leben eines Teenies!“

Warum!

Regie: Stefan Vogt
Idee: Stefan Vogt
Genre: Komödie

Warum jeder was mag, weiß jeder. Warum jeder wirklich was mag, erklärt dir der Wissenschaftler im Film.

Außerhalb des Wettbewerbs werden gezeigt:

Filmstadt

Regie: Dennis Albrecht
Idee: Dennis Albrecht Genre: Dramedy

Filmstadt ist eine Serie über uns – die Bewohner der Medienlandschaft. In fiktiven Anekdoten und Biographien geht es um die Branche Film&TV.

Number of Silence

Regie: Csongor Dobrotka
Idee: Csongor Dobrotka, Beate Bambauer, Jens Bambauer
Genre: Mystery - Thriller - SciFi

Number of Silence ist eine Mystery-Webserie über alternative Gegenwarten, eine fiktive Metropole und drei Hauptfiguren. Nina Novak, Jan Berg und Viktor Glass entdecken, dass die Erinnerungen an ihr Leben und damit ihre Leben selbst verändert wurden. Sie begeben sich auf die Suche nach Wahrheit und Wirklichkeit.

Event Organizers

Official Sponsors & Partners

Official Sponsors Business Day

Official Sponsors Educational Day

Sponsors

Supporter

Media Partners

Festival Partners